IDW Aktuell

08.01.2024
Prüfung der Frauenquote - IDW PS 351 (11.2023)

Der IDW Prüfungsstandard regelt die Anforderungen, die der Abschlussprüfer bei der formellen Prüfung der Angaben zur Frauenquote als Bestandteil der Erklärung zur Unternehmensführung im Rahmen der Abschlussprüfung zu beachten hat. Er ergänzt IDW PS 350 n.F. (10.2021) zur Prüfung des Lageberichts und konkretisiert dessen Tz. 85 und A112.

| mehr
08.01.2024
Prüfung eines IKS zur Aufstellung des Nachhaltigkeitsberichts

Nach der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) ist künftig ein wachsender Kreis von Unternehmen verpflichtet, einen Nachhaltigkeitsbericht in den Lagebericht aufzunehmen. Um die Praxis zu unterstützen hat IDW den Praxishinweis: "Ausgestaltung und Prüfung des internen Kontrollsystems zur Aufstellung eines Nachhaltigkeitsberichts unter Beachtung des IDW PS 982" (IDW Praxishinweis 4/2023) entwickelt.

| mehr
05.01.2024
IDW unterstützt Vorschlag für eine schnelle Umsetzung der Schwellenwertrichtlinie ins HGB

Die im Dezember 2023 veröffentlichte "EU-Schwellenwertrichtlinie" sieht eine Anhebung der Schwellenwerte für die monetären Größenmerkmale Bilanzsumme und Nettoumsatzerlöse vor. Zur Umsetzung der Regelungen in Deutschland hat das Bundesministerium der Justiz (BMJ) jetzt eine Formulierungshilfe für einen Änderungsantrag entwickelt und zur Konsultation gestellt. In seiner Stellungnahme gegenüber dem BMJ begrüßt das IDW die angestrebte schnelle Umsetzung der Erleichterungen.

| mehr
04.01.2024
Kreditzweitmarktförderungsgesetz verkündet

Das Gesetz zur Förderung geordneter Kreditzweitmärkte und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2021/2167 über Kreditdienstleister und Kreditkäufer sowie zur Änderung weiterer finanzrechtlicher Bestimmungen (Kreditzweitmarktförderungsgesetz) ist am 29.12.2023 im Bundesgesetzblatt verkündet worden.

| mehr
02.01.2024
Geschäftsführende Mitglieder des IDW Vorstands stellen sich neu auf

Die geschäftsführenden Mitglieder des IDW Vorstands setzen sich seit dem 1. Januar 2024 neu zusammen. WP StB Melanie Sack fungiert als Sprecherin des Vorstands. Sie übernimmt die Funktion von WP StB Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann, der über 20 Jahre lang den Berufsstand erfolgreich vertrat und nun altersbedingt aus dem operativen Leitungsgremium ausscheidet. Neu in den geschäftsführenden Vorstand kommt WP StB Dr. Daniel Siegel. Er komplettiert mit WP Dr. Torsten Moser das Gremium.

| mehr
21.12.2023
IDW zur Konsultation der Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten

Die Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR, Offenlegungsverordnung) gilt seit März 2021 und verpflichtet bestimmte Finanzmarktteilnehmer und Finanzberater zur Offenlegung nachhaltigkeitsbezogener Informationen auf Unternehmens- und Produktebene. Wirtschaftsprüfer sind in Deutschland dazu verpflichtet, die Einhaltung der Anforderungen nach der SFDR zu prüfen.

| mehr
21.12.2023
Delegierte Richtlinie zur Anhebung der monetären Schwellenwerte der EU-Bilanzrichtlinie im EU-Amtsblatt veröffentlicht

Am heutigen 21.12.2023 ist im EU-Amtsblatt (Reihe L) die Delegierte Richtlinie (EU) 2023/2775 der Kommission vom 17. Oktober 2023 zur Änderung der Richtlinie 2013/34/EU des Europäischen Parlaments und des Rates durch Anpassung der Größenkriterien für Kleinstunternehmen und für kleine, mittlere und große Unternehmen oder Gruppen veröffentlicht worden.

| mehr
15.12.2023
Flankierende steuerliche Maßnahmen zum MoPeG: Bundesrat beschließt Kreditzweitmarkförderungsgesetz

Als sich abzeichnete, dass kurzfristig keine Einigung über das Wachstumschancengesetz erzielt werden kann, wurden besonders zeitkritische Änderungen steuerlicher Regelungen in das Kreditzweitmarktförderungsgesetz integriert. Nachdem der Bundestag das Kreditzweitmarktförderungsgesetz in seiner Sitzung vom 14.12.2023 angenommen hat, stimmte auch der Bundesrat in seiner Sitzung vom 15.12.2023 dem Gesetzentwurf (BR-Drs. 656/23 vom 14.12.2023) zu.

| mehr
13.12.2023
Den Europäischen Gedanken weitertragen - Klaus-Peter Naumann bei der ACE Mitgliederversammlung

In der heutigen Mitgliederversammlung des Europäischen Dachverbands Accountancy Europe erinnerte IDW Vorstandssprecher Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann daran, dass der Berufstand der Wirtschaftsprüfer ein europäischer Beruf sei. Das bedeute zum einen, dass der Beruf zu wesentlichen Teilen europäisch reguliert werde und somit die entscheidende politische Arbeit in Brüssel stattfinde. Diese Arbeit werde von Accountancy Europe hervorragend geleistet.

| mehr
12.12.2023
Vorgesehene Änderung der Berufssatzung WP/vBP im WPK-Beirat gescheitert

Der Vorstand der Wirtschaftsprüferkammer (WPK) hatte dem Beirat in dessen Sitzung am 01.12.2023 eine Änderung der Berufssatzung WP/vBP vorgeschlagen, insbesondere zur Umsetzung der internationalen Qualitätsmanagementstandards (ISQM 1, ISQM 2 und ISA 220 (Revised)). Diese Änderungen wurden jedoch in der Sitzung vom Beirat nicht beschlossen, da die hierfür erforderliche Zweidrittelmehrheit nicht erreicht wurde (vgl. WPK, Mitteilung vom 8.12.2023). Das IDW bedauert diese Tatsache.

| mehr
06.12.2023
IDW zum Entwurf der ZAG-MaRisk

In einem Schreiben an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und an die Bundesbank hat das IDW zum Entwurf des Rundschreibens zu den Mindestanforderungen an das Risikomanagement von ZAG-Instituten (ZAG-MaRisk) Stellung genommen.

| mehr
04.12.2023
Kostenloses Webinar zu den IDW Sanierungsstandards

Der Hamburger Kreis für Sanierungs- und Insolvenzsteuerrecht e.V. lädt zu einem kostenlosen Webinar am 8.12.2023 von 10:30 bis 12:30 Uhr ein. Inhaltlich wird es um die IDW Sanierungsstandards gehen, die entlang des zeitlichen Ablaufs der Krisenstadien diskutiert werden.

| mehr
04.12.2023
IDW zum RefE 3. NKF-Weiterentwicklungsgesetz NRW

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht im Referentenentwurf eines Dritten Gesetzes zur Weiterentwicklung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements (3. NKFWG) umfangreiche Änderungen der Vorschriften zur Rechnungslegung und Prüfung kommunaler Unternehmen vor (vgl. Meldung vom 13.11.2023). Die Gesetzesvorschläge werfen aus fachlicher Sicht eine Reihe von Fragen auf. In seiner Stellungnahme stellt das IDW (ggf. unbeabsichtigte) Folgen dar, weist auf Inkonsistenzen hin und zeigt Alternativen auf.

| mehr
30.11.2023
Nachhaltigkeitsberichterstattung: IDW fordert Entwicklung einer Generalnorm

Die neuen Vorschriften zur Nachhaltigkeitsberichterstattung gemäß der Richtlinie (EU) 2022/2464 (CSRD) und den Europäischen Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung (ESRS) stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) begrüßt die Erleichterungen für betroffene Unternehmen, insbesondere für den Mittelstand, in einer Stellungnahme gegenüber der EU-Kommission. Allerdings fehle in den Vorschriften zur Nachhaltigkeitsberichterstattung eine übergeordnete Zielsetzung, eine sogenannte "Generalnorm".

| mehr
30.11.2023
„Computer Security Day“ – IT-Sicherheit in der Wirtschaftsprüfung

Der 30. November steht im Zeichen der IT-Sicherheit: Seit 1988 findet an diesem Datum jährlich der „Computer Security Day“ statt. Ziel des Aktionstages: Das Bewusstsein zu schaffen für eine verantwortungsvollen Nutzung von Computern und den Schutz von Computersystemen. Der „Computer Security Day“ soll Menschen auf die Bedeutung der Informationssicherheit und die Gefahren von Cyberangriffen aufmerksam zu machen.

| mehr

Service