IDW Aktuell

02.02.2023
PCAOB-Vorschläge zum Qualitätsmanagement in Prüfungspraxen: IDW äußert Bedenken

In einer Stellungnahme zu den im November 2022 veröffentlichten Vorschlägen des PCAOB zum Qualitätsmanagement in Prüfungspraxen hat das IDW einige politische sowie praktische Bedenken geäußert. Bestimmte Aspekte sieht das IDW als besonders kritisch an, da sie mit möglichen Konsequenzen für Prüfungsgesellschaften verbunden sind, die ihren Sitz in Drittländern außerhalb der USA haben.

| mehr
26.01.2023
Prüfungssaison 2022/23: Welche Prüfungsgrundsätze gelten für welches Unternehmen?

Bei den laufenden Abschlussprüfungen von Unternehmen von öffentlichem Interesse i.S. des § 316a Satz 2 HGB (sog. PIE) sind die neuen vom IDW festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung (neue GoA) erstmals verpflichtend anzuwenden. Der nachfolgende Überblick erläutert, welche Prüfungsgrundsätze für die Prüfung von PIE und Non-PIE, vor allem für das kalenderjahrgleiche Geschäftsjahr 2022, gelten.

| mehr
20.01.2023
Video-Podcast: Wie erteilt ein Nicht-Abschlussprüfer einen Comfort Letter?

Will ein Unternehmen Finanzmittel am Kapitalmarkt aufnehmen mit einer prospektpflichtigen Transaktion, holt es meist einen Comfort Letter bei seinem Abschlussprüfer ein. Wie sieht es aber in dem Ausnahmefall aus, wenn nämlich ein Nicht-Abschlussprüfer den Comfort Letter erteilt und wann kommt es zu dieser Konstellation? Mehr dazu im neuen Video-Podcast des IDW.

| mehr
10.01.2023
IDW-Stellungnahme zur BMJ-Anhörung zu ESRS-Entwürfen

Das IDW hat am 9. Januar 2023 in einem Schreiben an das Bundesministerium der Justiz Stellung zum ersten Satz der Entwürfe der European Sustainability Reporting Standards (ESRS) genommen, der am 22. November 2022 von der EFRAG an die Europäische Kommission übermittelt wurde. Die Europäische Kommission entwickelt auf Basis des ersten Satzes der ESRS-Entwürfe eine delegierte Verordnung, die bis Mitte 2023 verabschiedet werden soll.

| mehr
10.01.2023
IDW zur Evaluierung der Option zur Körperschaftsbesteuerung (§ 1a KStG) und der Thesaurierungsbegünstigung (§ 34a EStG)

Gemäß Koalitionsvertrag von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP ist vorgesehen, das Optionsmodell und die Thesaurierungsbegünstigung zu evaluieren und zu prüfen, inwieweit praxistaugliche Anpassungen erforderlich sind. Das IDW hat die Gelegenheit genutzt, identifizierte Problembereiche im Rahmen einer Stellungnahme an das Bundesministerium der Finanzen zu adressieren und pragmatische Vorschläge für Anpassungen zu unterbreiten.

| mehr
02.01.2023
EU-Cyberresilienz-Verordnung für den Finanzsektor im EU-Amtsblatt veröffentlicht: Abschlussprüfer und Prüfungsgesellschaften vorerst nicht einbezogen

Die EU hat am 27.12.2022 ein Gesetzespaket zur sog. „Cyberresilienz“ im Finanzsektor (Digital Operational Resilience Act, DORA) im Amtsblatt veröffentlicht. DORA beinhaltet eine Verordnung und ändert diverse Richtlinien. Ziel von DORA ist es, die Betriebsstabilität digitaler Systeme im Finanzsektor zu stärken, um möglichen negativen Auswirkungen von Cyberangriffen auf das betreffende Unternehmen im Finanzsektor und dessen Kunden sowie auf die Stabilität des europäischen Finanzsystems insgesamt zu begegnen.

| mehr
22.12.2022
4. Update des Fachlichen Hinweises zu den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine

Mit dem Update werden vier Fragen und Antworten in den Fachlichen Hinweis "Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf Rechnungslegung und Prüfung" aufgenommen. Die neuen Fragen betreffen zum einen die handelsbilanziellen Auswirkungen der gestiegenen Kosten für Wärme bei Unternehmen der Immobilienwirtschaft. Zum anderen werden drei Themen adressiert, die für IFRS-Bilanzierer - insbesondere auch mit Blick auf den Abschluss zum 31.12.2022 - relevant sein können.

| mehr

Service