IDW Aktuell

20.12.2022
Digitale Transformation mit solon-x.de

Wirtschaftsprüfungspraxen finden auf der Plattform SOLON X Software und Dienstleistungen, die sich schon im Berufsstand bewährt haben. Drei neue Softwarelösungen sind jüngst hinzugekommen.

| mehr
16.12.2022
Ermittlung der Zahlungsunfähigkeit – BGH stützt Methodik des IDW S 11

Der BGH hat mit Urteil vom 28.06.2022 (II ZR 112/21) die Ermittlung der Zahlungsunfähigkeit konkretisiert. Mit dem nun veröffentlichten Entwurf einer Neufassung des IDW Standards: Beurteilung des Vorliegens von Insolvenzeröffnungsgründen (IDW ES 11 n.F.) werden die Regelungen zur Ermittlung der Zahlungsunfähigkeit sowie zu den Anforderungen an Cash-Pooling-Systeme aufgegriffen.

| mehr
15.12.2022
Jens Poll neuer stellvertretender Präsident von Accountancy Europe

Die Mitglieder des Europäischen Dachverbandes Accountancy Europe (ACE) haben auf ihrer gestrigen Jahreshauptversammlung in Brüssel Mitglieder des Boards (Leitungsgremium) neu gewählt. Am 01.01.2023 übernimmt Mark Vaessen (Niederlande) die Präsidentschaft. Sein Stellvertreter (sog. Deputy President) wird Prof. Dr. Jens Poll, der seit 2019 die Stimme des deutschen Berufsstands im Board ist.

| mehr
15.12.2022
Nachhaltigkeit auch für Sanierungskonzepte bedeutsam

Soweit ESG-Aspekte für das Geschäftsmodell eines Unternehmens oder für dessen weitere Entwicklung relevant sind, ist darauf auch in Sanierungskonzepten detailliert einzugehen. Dies wird in dem nun veröffentlichten Entwurf einer Neufassung des IDW Standards: Anforderungen an Sanierungskonzepte (IDW ES 6 n.F.) klargestellt.

| mehr
13.12.2022
Insolvenzplanverfahren – IDW ES 2 n.F. veröffentlicht

Mit dem Gesetz zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (SanInsFoG) hat der deutsche Gesetzgeber auch Änderungen am Insolvenzplanverfahren vorgenommen. Das IDW hat mit dem Entwurf einer Neufassung des IDW Standards: Anforderungen an Insolvenzpläne (IDW ES 2 n.F.) diese Änderungen aufgenommen und klarstellende Hinweise ergänzt.

| mehr
06.12.2022
IDW Stellungnahme zum Entwurf eines BMF-Schreibens zur ertragsteuerlichen Behandlung von Genussrechtskapital

Das IDW begrüßt es, dass das BMF zur ertragsteuerlichen Behandlung von Genussrechtskapital ein BMF-Schreiben veröffentlichen will, da die steuerrechtliche Behandlung von Genussrechtskapital bislang nicht eindeutig geklärt wurde. Insbesondere die Zuordnung zu Eigen- oder Fremdkapital führt zu unterschiedlichen steuerrechtlichen Folgen, die in der Praxis eine große Bedeutung haben.

| mehr
29.11.2022
IDW Webinar: Reform der Nachhaltigkeitsberichterstattung - Was erwartet die Praxis im nächsten Jahr?

Mit der kürzlich verabschiedeten CSR-Richtlinie (CSRD) hat der europäische Normgeber die Basis für eine umfassende und vergleichbare Nachhaltigkeitsberichterstattung gelegt, die weit über die bisherige nicht-finanzielle Berichterstattung hinausgeht. Das IDW hat Anfang August zu den Standard-Vorschlägen für die Nachhaltigkeitsberichterstattung der EFRAG (ESRS) Stellung genommen, die die Richtlinienvorgaben konkretisieren sollen. Vor diesem Hintergrund wird das Webinar einen Ausblick auf die Umsetzung der CSRD in Deutschland geben, die Überarbeitung der ESRS diskutieren und Anregungen zur Vorbereitung auf die Anwendungsphase geben.

| mehr
28.11.2022
IDW zur Gas- und Strompreisbremse

Am 22.11.2022 wurde die Verbändeanhörung sowohl zum Erdgas-Wärme-Preisbremsengesetz (EWPBG) als auch zum Strompreisbremsegesetz (StromPBG) eingeleitet. Die beiden Gesetze regeln zum einen die Entlastung der privaten Letztverbraucher und Unternehmen, welche aufgrund der hohen Energiepreise enorm belastet sind, in dem auf eine bestimmte Verbrauchsmenge ein geringerer Gas- bzw. Strompreis zu zahlen ist. Um diese Ausgaben nicht ausschließlich staatlich zu finanzieren, sieht das StromPBG zum anderen die Abschöpfung von sog. Zufallsgewinnen in der Stromerzeugung vor. Hintergrund für die Zufallsgewinn ist, dass der Strompreis an den Gaspreis gekoppelt ist (sog. Merit-Order-System, europaweites Verfahren) und daher teilweise Stromerzeuger derzeit hohe Gewinne machen, sofern sie den Strom bereits in der Vergangenheit auf Termin verkauft haben.

| mehr
23.11.2022
IDW beantwortet Zweifelsfragen zum ESEF-Blocktagging

Seit 2020 müssen sog. Inlandsemittenten (vor allem kapitalmarktorientierte Unternehmen) ihre Abschlüsse und Lageberichte in dem einheitlichen elektronischen Berichtsformat (European Single Electronic Format; ESEF) nach Maßgabe der sog. ESEF-Verordnung im XHTML-Format und weitergehend ihren IFRS-Konzernabschluss zudem mit iXBRL-Auszeichnungen wiedergeben und offenlegen. Die für die ersten zwei Geschäftsjahre vorgeschriebenen iXBRL-Auszeichnungen umfassten zunächst nur die Angaben in den sog. primären IFRS-Konzernabschlussbestandteilen. Für IFRS-Konzernabschlüsse für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2021 beginnen, müssen darüber hinaus grundsätzlich alle Anhangangaben ausgezeichnet werden ("Blocktagging").

| mehr
18.11.2022
Webkonferenz "Audit goes green" am 29.11.

Mit der CSR-Richtlinie (CSRD) hat der europäische Normgeber die Basis für eine umfassende und vergleichbare Nachhaltigkeitsberichterstattung gelegt, die weit über die bisherige nicht-finanzielle Berichterstattung hinausgeht. Wie Europa zu einer zuverlässigen und damit für die Adressaten nützlichen Nachhaltigkeitsberichterstattung gelangt, wird Thema der Webkonferenz "Audit goes green" am 29.11.2022 von 15.30 - 17.00 Uhr sein, zu welcher Markus Ferber, MdEP, und das IDW einladen.

| mehr

Service