IT-Auditor IDW

Die IT-Systemprüfung ist integraler Bestandteil der Abschlussprüfung im Rahmen eines risikoorientierten Prüfungsansatzes. In der Praxis liegen Wissen und Erfahrung häufig auch bei Spezialisten, die weder Wirtschaftsprüfer (WP) noch vereidigter Buchprüfer (vBP) sind. Das IDW ist bestrebt, die Zusammenarbeit dieser Spezialisten und der WP/vBP zu fördern. Das IDW möchte eine engere und qualitativ hochwertige Zusammenarbeit ermöglichen.

Suchen Sie nach einem IT-Auditor in Ihrer Nähe?

  • Zum Verzeichnis der IT-Auditoren

Darüber hinaus sollen Mitarbeiter von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und externe Berater eine Zusatzqualifikation in der IT-Systemprüfung erwerben können. Daher schafft das IDW die Möglichkeit zur Verleihung der Bezeichnung IT-Auditor IDW.

WP und vBP, die nicht über IT-Spezialisten in der eigenen Praxis/Gesellschaft verfügen, sollen so leichter qualifizierte Externe in ihre Prüfungen einbeziehen können.

Ebenso sollen Mitarbeiter von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und externe Berater ihre überdurchschnittlichen Kenntnisse in der IT-Systemprüfung kundmachen können.

Zielgruppen

  • WP und vBP
  • Mitarbeiter eines WP / eines vBP / einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft / einer Buchprüfungsgesellschaft
  • Mitarbeiter eines genossenschaftlichen Prüfungsverbands
  • Mitarbeiter einer Prüfungsstelle von Sparkassen- und Giroverbänden
  • Mitarbeiter einer überörtlichen Prüfungseinrichtung für Körperschaften und Anstalten
  • Mitarbeiter einer sonstigen Prüfstelle oder Prüfungseinrichtung mit dem Schwerpunkt IT-Systemprüfung sowie
  • Berater, die als IT-Spezialisten im Rahmen von Abschlussprüfungen für WP und vBP tätig sind

Voraussetzungen

Die Verleihung der Bezeichnung IT-Auditor IDW ist an die nachfolgenden Voraussetzungen gebunden:

  • eine Vorbildung (Hochschulstudium oder Abschluss einer kaufmännischen / technischen Berufsausbildung)

  • allgemeine Berufserfahrung (Nachweis einer allgemeinen Berufserfahrung in Abhängigkeit von der Vorbildung)

  • spezifische Berufserfahrung (Nachweis von praktischen Erfahrungen im Bereich IT)

  • Teilnahme an zwei IT-Seminaren sowie dem Qualifizierungskurs der IDW Akademie

  • Erfolgreiche Teilnahme am Abschlusstest

 

Ablauf der Verleihung

Das Schaubild zeigt den Ablauf der Verleihung der Bezeichnung IT-Auditor IDW
JPG | 192 KB

Antrag

Füllen Sie das Antragsformular und die Anlagen 1 und 2 elektronisch am PC aus, drucken Sie die Dokumente aus und unterschreiben Sie sie, anschließend scannen Sie die Dokumente und senden sie im PDF- oder Bild-Format per E-Mail an das IDW.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Anlage 1 ggf. von einer weiteren Person unterschrieben werden muss. Weitere Erläuterungen dazu werden im Antragsformular beschrieben.

Im Antrag auf Anerkennung als IT-Auditor IDW ist der erfolgreiche Besuch der Seminare anzugeben. Sie können den Antrag aber auch stellen, wenn Sie noch keins oder erst eins der geforderten Seminare der IDW Akademie besucht haben. In diesem Fall ist ein Nachweis über den Besuch der Seminare nachzureichen.

Ihr Kontakt:

IT-Auditor IDW 

Anträge und Informationen

Seminare

Die für die Verleihung der Bezeichnung IT-Auditor IDW benötigten theoretischen Kenntnisse werden in Seminaren der IDW Akademie geschult.

Die Module 1 und 2 können bis zu 2 Jahre vor Antragstellung besucht werden.

Die Teilnahme am Qualifizierungskurs ist nur nach Antragstellung und Erfüllung der beruflichen Voraussetzungen sowie nach Besuch der Module 1 und 2 möglich.

Aufnahme in das Verzeichnis der IT-Auditoren

Um Interessierten das Auffinden von IT-Auditoren in ihrer Nähe zu ermöglichen, stellt das IDW ein Verzeichnis der IT-Auditoren zur Verfügung (>> zum Verzeichnis der IT-Auditoren)

Zur Aufnahme in das Verzeichnis füllen Sie das nachfolgende Formular aus und senden es im PDF-oder Bild-Format per E-Mail an das IDW (Voraussetzung ist das Bestehen der Prüfung zum IT-Auditor IDW).  

Ihr Kontakt:

IT-Auditor IDW 

Anträge und Informationen

Führen der Bezeichnung

Wirtschaftsprüfer/innen haben bei der Führung der Bezeichnung IT-Auditor IDW das Berufsrecht zu beachten (§ 18 Abs. 2 WPO). Demnach ist von einer berufsrechtlichen Zulässigkeit auszugehen, wenn die Bezeichnung IT-Auditor IDW nicht als Zusatz zur Berufsbezeichnung "Wirtschaftsprüfer" erfolgt, sondern räumlich deutlich davon abgesetzt wird.

Diesem Erfordernis wird entsprochen, wenn der IT-Auditor IDW

  • auf dem Briefbogen in einem anderen Sektor aufgeführt wird, oder
  • auf der Visitenkarte in einer separaten Zeile erscheint, oder
  • unabhängig vom Medium mit dem Zusatz "Zusatzqualifikation" versehen wird.

Die Wirtschaftsprüferkammer hat diese Vorgehensweise bestätigt.
Weitere Einzelheiten: WPK Magazin 4/2016, S. 29, www.wpk.de >> wpk-magazin >> 2016   

Der IDW Verlag entwickelt momentan neue praxisnahe und problemlösungsorientierte Publikationen im IT-Bereich. Hierfür suchen wir Experten für Themen wie Datenanalysen und Business Intelligence, IT-Managementberatung, IT-Compliance oder IT-Sicherheit.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – auch wenn Sie nicht selbst schreiben wollen, sondern eine Empfehlung oder Anregung geben wollen. Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre Nachricht!

Ihre Ansprechpartnerin für Veröffentlichungen:

Dipl.-Ök.  Annette Preuß

IDW Verlag

Produktentwicklerin