Jahresforum Unternehmensbewertung

 

In den letzten Jahren haben Unternehmensbewertungen stark an Bedeutung gewonnen. Kein Wunder, denn die Anzahl von Unternehmenstransaktionen steigt kontinuierlich, der internationale M&A-Markt wächst und immer mehr Unternehmen suchen Nachfolger für ihren Betrieb. Zeitgleich verändern die Rechtsprechung und andere externe Effekte die Rahmenbedingungen für Bewertungsprozesse und -modelle.

Zusammen mit den Handelsblatt Fachmedien lädt das IDW Sie herzlich ein zum

16. Jahresforum Unternehmensbewertung

am 20. und 21. Juni 2018 in Frankfurt am Main.

Profitieren Sie auf der Veranstaltung von den folgenden Vorteilen:

  • Informationen aus erster Hand: Der IDW Fachausschuss für Unternehmensbewertung und Betriebswirtschaft (FAUB) stellt neue Entwicklungen in der (Unternehmens-)Bewertung vor.
  • Blick aus allen Perspektiven: Experten aus der Unternehmens¬praxis, Beratung und Finanz-verwaltung präsentieren aktuelle Themen aus den jeweiligen Bereichen.
  • Austausch und Klarheit: Diskussionsrunden, Workshops und Vorträge bringen Sie auf den neuesten Stand.

Die Veranstaltung beginnt am 20. Juni mit einer Abendveranstaltung. Dort erwarten Sie eine Keynote und fachlicher Austausch umrahmt von einem guten Abendessen.

Am 21. Juni bieten wir Ihnen u.a. diese Themen:

  • IDW FAUB Live: Auswirkungen der Digitalisierung auf die Bewertung von Unternehmen
  • Aktuelle Themen im FAUB: "Valuation – What’s next!"
  • Neues aus der Bewertungstheorie und Auswirkungen auf die Bewertungspraxis
  • Bewertungsschwerpunkte und steuerliche "Trending Topics" der Finanzverwaltung
  • M&A at Henkel: From Strategy to Execution
  • Unternehmensbewertung in Sondersituationen: Besonderheiten bei Verschuldung und Sanierung.

Ausführliches Programmheft:

https://www.fachmedien.de/WebRoot/Store/Shops/Fachmedien/5AA3/4811/AF61/79BD/A0B6/4DEB/AE6B/C106/Jahresforum_Unternehmensbewertung.pdf

Unser exklusives Angebot für Sie: Als IDW Mitglied zahlen Sie den Vorzugspreis in Höhe von 795 Euro (zzgl. MwSt.) statt des regulären Eintrittspreises von 995 Euro (zzgl. MwSt.).

Anmeldung: