IDW veröffentlicht drei steuerpolitische Positionspapiere 29.11.2021

Das IDW stellt in drei neuen Positionspapieren seine steuerpolitischen Ziele für die kommende Legislaturperiode vor. Die vorgeschlagenen Maßnahmen sollen die Standortattraktivität und die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands verbessern. 

Das IDW fordert dazu auf, das Besteuerungsverfahren zeitnah und möglichst umfassend zu modernisieren (Positionspapier "Steuerpolitische Ziele"). Neben der vollständigen Automation des Besteuerungsverfahrens sollten auch Geschäftsvorfälle der sogenannten New Economy und der Einflüsse der Digitalisierung besser einbezogen werden.  

Außerdem regt das IDW an, bestehende Verwaltungsprozesse etwa bei Betriebsprüfungen agiler und straffer zu gestalten (Positionspapier "Veranlagungsnahe Betriebsprüfung"). 

Vorschläge für eine Reform der Gemeindefinanzierung unterbreitet das IDW im Positionspapier "Notwendigkeit einer Gemeindefinanzreform". Denn die Corona-Pandemie hat in besonderem Maße aufgezeigt, dass perspektivisch eine umfassende Reform des bestehenden Gemeindefinanzierungsmodells erforderlich ist, um den Gemeinden ihre finanzielle Handlungsfähigkeit in einer Krisensituation zu erhalten. 

 

Steuerpolitische Ziele 2021-2025 (IDW Positionspapier) (PDF)

Veranlagungsnahe Betriebsprüfung (IDW Positionspapier) (PDF)

Notwendigkeit einer Gemeindefinanzreform in Zeiten der Corona-Krise (IDW Positionspapier) (PDF)