IDW Positionspapier: Nichtfinanzielle Berichterstattung muss weiterentwickelt werden 05.11.2020

In seinem Positionspapier "Zukunft der nichtfinanziellen Berichterstattung und deren Prüfung" spricht sich das IDW für eine stärkere Standardisierung der nichtfinanziellen Berichte sowie für eine integrierte Berichterstattung aus.

Investoren sollten von nichtfinanziellen Informationen die gleiche Qualität wie bei der Finanzberichterstattung erwarten können. Zur Verbesserung der Vergleichbarkeit des sogenannten CSR-Reporting unterstützt das IDW eine stärkere Standardisierung der nichtfinanziellen Berichterstattung. Das IDW präferiert hierbei eine internationale Lösung unter dem Dach der IFRS-Stiftung. Zudem spricht sich das IDW für eine integrierte Berichterstattung aus. Darüber hinaus muss das Vertrauen in die nichtfinanzielle Berichterstattung gestärkt werden. Daher setzt sich das IDW für eine obligatorische Prüfung der nichtfinanziellen Informationen ein. Dies verlangt spezifisches Know-how, welches die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften schon heute aufgebaut haben - etwa über die Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten.

Mit dem aktuellen Positionspapier folgt das IDW der grundsätzlichen Linie der europäischen und nationalen Gesetzgeber, schreibt die Anforderungen jedoch konsequent fort.