IDW Positionspapier: IDW fordert bissige und durchsetzungsstarke Geldwäscheaufsicht für Europa und Deutschland 30.11.2020

Das Papier enthält zahlreiche Vorschläge vor, wie in Zukunft Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung auf nationaler und europäischer Ebene bekämpft werden können. Die Wirtschaftsprüfer fordern einen starken einheitlichen europäischen Rechtsrahmen, eine durchsetzungsstarke Aufsicht und neue digitale Analysemethoden - insbesondere im Nicht-Finanzbereich.

Während im Finanzsektor regelmäßige, flächendeckende Prüfungen unter Rückgriff auf unabhängige Abschlussprüfer erfolgen, werden die Vorkehrungen zur Geldwäscheprävention in risikobehafteten Wirtschaftszweigen außerhalb des Finanzsektors deutlich weniger intensiv überwacht, so stellt sich die Situation in Deutschland dar.

Mehr zum Inhalt des IDW Positionspapiers "Zukunft der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung" finden Sie in der Presseinformation. Das Positionspapier steht hier zum Download.