IASB Discussion Paper: Financial Instruments with Characteristics of Equity 08.01.2019

Das IASB veröffentlichte im Juni 2018 ein Diskussionspapier, in dem neue Prinzipien zur Klassifizierung von Finanzinstrumenten als Eigen- oder Fremdkapital sowie erweiterte Ausweis- und Angabevorschriften vorgeschlagen werden.

In einem Schreiben an den Standardsetzer begrüßt das IDW die Auseinandersetzung mit dem Thema. Die Abgrenzung von Eigen- oder Fremdkapital ist fundamental für die finanzielle Berichterstattung nach IFRS. Die zunehmenden Anfragen an das IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) zur Klassifikation von Finanzinstrumenten, insb. Derivaten bzw. Instrumenten, die sowohl Eigenschaften von Fremd- als auch von Eigenkapital aufweisen, belegt die konzeptionellen Mängel von IAS 32.

Den nun vom Board vorgeschlagenen Ansatz zur Klassifikation von Finanzinstrumenten sieht das IDW jedoch kritisch. Neben der zusätzlichen Komplexität ist zweifelhaft, ob die aktuell bestehenden Anwendungsprobleme damit gelöst werden können. Grundsätzlich positiv zu werten ist hingegen die Absicht des IASB, Informationen zu aus den Finanzinstrumenten resultierenden Ansprüchen künftig verstärkt auch über Ausweis und Angaben zu regeln.

Die Kommentierungsfrist endete am 07.01.2019.