Hilfe für Berufsangehörige aus der Ukraine: Jobportal des Bundesverbands Freier Berufe startet 09.05.2022

Das IDW unterstützt ukrainische Berufskolleg*innen und deren Familien, vor allen bei der Arbeitsmarktintegration. Insbesondere für diese Zielgruppe startet heute ein Jobportal speziell für die freien Berufe. 

Das Angebot wendet sich vorrangig, aber nicht ausschließlich an Geflüchtete aus der Ukraine, um ihnen einen Berufseinstieg bei den freien Berufen zu erleichtern. Das Portal www.freieberufe-jobportal.de richtet sich gleichermaßen an junge Menschen, die ein Praktikum oder eine Ausbildung suchen wie an schon Berufserfahrene, die wählen können zwischen einer regulären Arbeitstätigkeit oder einem Praktikum. 

Alle Freiberufler können hier kostenfrei Angebote für Jobs, Ausbildungsstellen und Praktikumsplätze einstellen. Das IDW unterstützt dieses Angebot als Mitglied des Bundesverbandes der Freien Berufe e.V. 

Das IDW ruft Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer dazu auf, nach ihren Möglichkeiten die ukrainischen Berufskolleginnen und Kollegen und deren Familien zu unterstützen und geeignete berufliche Angebote auf Berufs-Plattformen, vor allem auf www.freieberufe-jobportal.de zu veröffentlichen. Vor Veröffentlichung werden alle Angebote individuell geprüft, sodass sichergestellt ist, dass keine unpassenden Angebote auf der neuen Jobplattform landen. Das Jobportal ist aber auch offen für Menschen aus Deutschland, die sich für eine Stelle, eine Ausbildung oder ein Praktikum interessieren. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Sonderseite zur Ukraine-Hilfe des IDW: