Bundesregierung greift IDW Vorschlag zur Modularisierung des WP-Examens auf 16.03.2021

Das IDW hat sich wiederholt für eine konsequente Nutzung der Modularisierung des WP-Examens eingesetzt, zuletzt mit seiner Stellungnahme vom 14.08.2020 an das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des notariellen Berufsrechts und zur Änderung weiterer Vorschriften.

Gerade in Krisenzeiten wie der gegenwärtigen COVID-19-Pandemie mehren sich auch aus der Praxis Rufe nach mehr Flexibilität. Hierunter fällt auch die konsequente Nutzung der Modularisierung des WP-Examens derart, dass die Module "Angewandte Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre", "Wirtschaftsrecht" und "Steuerrecht" schon vor Absolvierung der gesamten erforderlichen praktischen Prüfungszeit abgelegt werden können.

Die Bundesregierung hat unseren Vorschlag nunmehr mit dem Regierungsentwurf vom 19.02.2021 aufgegriffen (vgl. Art. 19 Nr. 3 Buchstabe b). Hiernach soll es Bewerbern künftig möglich sein, einzelne Module des WP-Examens (mit Ausnahme des Moduls "Wirtschaftliches Prüfungswesen, Unternehmensbewertung, Berufsrecht") bereits nach einer praktischen Ausbildung von sechs Monaten ablegen zu dürfen. Das IDW begrüßt insofern die Schaffung einer gesetzlichen Regelung und sieht darin einen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise.