Die Zukunft der Berichterstattung 12.11.2018

In seinem Positionspapier kommentiert das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) den Fitness-Check der Europäischen Kommission. Zwar begrüßt das IDW, dass die EU-Kommission den Rechtsrahmen für die Rechnungslegung hinterfragt, äußert jedoch in Einzelbereichen Kritik.

Das IDW warnt vor einem europäischen Sonderweg bei den International Financial Reporting Standards (IFRS) und sieht den größten Überarbeitungsbedarf bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung im Lagebericht. Grundsätzlich sei der gegenwärtige EU-Rechtsrahmen für die Unternehmensberichterstattung konsistent. Diese Konsistenz und Transparenz der Rechnungslegung zu erhalten, stelle damit eine große Herausforderung dar, heißt es im Positionspapier. Dies gelte auch für die Prüfung und die Offenlegung der neuen Berichtselemente, etwa der nichtfinanziellen Berichterstattung.

EU Fitness Check Unternehmensreporting (Trendwatch Positionspapier) (PDF)