Rotation und Pure Audit Firms: IDW erneut gegen Verschärfung der EU Audit-Regeln 18.01.2019

Das IDW hat sich heute in einer Stellungnahme an EU-Abgeordnete im Sonderausschuss des Europäischen Parlaments zu Finanzkriminalität, Steuerhinterziehung und Steuervermeidung (TAX3) gewandt. Zum bisher ausgewogenen Berichtsentwurf des Sonderausschusses haben Parlamentarier Änderungsanträge u.a. zur Verschärfung der Rotationregeln und einer kompletten Trennung von Prüfungs- und Nichtprüfungsleistungen eingebracht. Damit werden Positionen wiederholt, die bisher auch vom IDW immer wieder in Brüssel und Berlin mit Sachargumenten entkräftet werden konnten.

Der Bericht des Sonderausschusses hat keine rechtliche Bindungswirkung, wird aber ein politisches Signal an die Europäische Kommission senden.

Die Abstimmung zum Berichtsentwurf ist für den 27.02.2019 geplant. Das IDW begleitet weiterhin die politische Diskussion.