IDW Positionspapier "Präventiver Restrukturierungsrahmen" 07.11.2019

Mit der im Juni in Kraft getretenen Restrukturierungsrichtlinie möchte die EU die Insolvenzregime in Europa vereinheitlichen und wettbewerbsfähiger ausgestalten. Ziel des präventiven Restrukturierungsverfahrens ist es, das Unternehmen zu sanieren und Arbeitsplätze zu erhalten. Unternehmen sollen bereits deutlich vor einem Insolvenzverfahren mit effektiven Maßnahmen bei der Sanierung unterstützt werden. In Deutschland stellt sich die Frage, wie sich der präventive Restrukturierungsrahmen in das bestehende System der nationalen Sanierungsinstrumente einordnen lässt.

Das IDW Positionspapier zeigt Probleme der Transformation in deutsches Recht auf und gibt Handlungsempfehlungen. Empfohlen wird eine pragmatische Umsetzung der Richtlinie, damit den Unternehmen ein frühzeitiger und effizienter Zugang zu dem neuen Verfahren möglich ist.