IDW lehnt Anzeigepflicht für Abschlussprüfer ab 23.02.2018

Abschlussprüfer sollen verpflichtet werden, Steuermodelle ihrer Mandanten den Steuerbehörden anzuzeigen. Eine solche Pflicht fordert der Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments in dem sog. Maurel-Bericht, der am 01.03.2018 zur Abstimmung im Plenum steht.

Mit Blick auf die Abstimmung hat das IDW heute Europaabgeordnete darauf hingewiesen, dass eine Anzeigepflicht, wie sich die Abgeordneten sie vorstellen, in der Praxis nicht umsetzbar ist. Außerdem macht das IDW auf die Inkonsistenz eines solchen Vorschlags aufmerksam. Zum einen ist nach EU-Recht die Steuerberatung für PIE-Prüfer im Grundsatz verboten, zum anderen sollen Abschlussprüfer Modelle der Steuerberatung dem Finanzamt anzeigen.

Desweitern setzt sich das IDW u.a. nach wie vor für ein Kooperationsmodell ein. Der Steuerpflichtige soll von der Finanzbehörde eine Rückmeldung bekommen, inwiefern sie das Steuermodell akzeptiert.

Siehe auch frühere Meldungen zu diesem Thema: 29.11.2017 und 04.08.2017.