EU Fitness Check zur Berichterstattung 20.07.2018

Das IDW hat auf die EU-Konsultation zur Evaluierung der öffentlichen Finanzberichterstattung in Europa (Fitness Check on the EU Framework for Public Reporting by Companies) geantwortet. Betreffend die  IAS-Verordnung und die internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS) spricht sich das IDW v.a. gegen die Schaffung der Möglichkeit von Carve-in's im Zuge des Endorsementprozesses aus.

Ferner wird angeregt, den IFRS Conceptual Framework des IASB in die EU zu übernehmen. Weitere Änderungen werden bei der nicht-finanziellen Berichterstattung angeregt, die nach Auffassung des IDW hinsichtlich Governance-, Prüfungs- und Offenlegungspflichten der herkömmlichen Finanz- und Lageberichterstattung angeglichen werden sollte. Das IDW ermutigt die EU, die Entwicklung in Richtung Integrated Reporting weiter voranzubringen.

Die online erfassten Antworten und eine Ergänzung des IDW: