WPg 8.2019, S. 479

Unternehmensfinanzierung in der Krise: Risiken eines Gesellschafterdarlehens aus Sicht der Insolvenzpraxis
Von RA Dr. Maximilian Hacker

Sofern ein Unternehmen nicht mehr in der Lage ist, sich über den Kapitalmarkt zu finanzieren, entscheiden sich vielfach die Gesellschafter, dem Unternehmen ein Darlehen oder andere Finanzierungshilfen zu gewähren. Diese Entscheidung hat vor allem in einer Insolvenz des Unternehmens weitreichende Folgen. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die entsprechenden Normen der Insolvenzordnung und deren Bedeutung für die Praxis.