WPg 3.2020, S. 183

Abwärtsverschmelzung mit ausländischer Anteilseignerin - Grundlegende Analyse und Folgerungen
Von Thomas Kollruss

Der vorliegende Beitrag analysiert in dogmatisch-systematischer Hinsicht die umwandlungssteuerrechtliche Behandlung der Abwärtsverschmelzung einer Muttergesellschaft mit ausländischer Anteilseignerin (sogenannter Downstream-Merger) und berücksichtigt dabei die jüngste BFH-Rechtsprechung. Bislang nicht untersuchte Aspekte zur Ertragsteuerneutralität der Abwärtsverschmelzung werden zudem beleuchtet.