WPg 3.2019, S. 129

Die „Top Management“-Vergütung in der Wirtschaftsprüfung
Von Prof. Dr. Thomas Loy, WP StB CVA Philipp Jahn und Dominik Ulrich, B.Sc.

Anhand von Transparenzberichten für die Jahre 2010 bis 2016 werden die Vergütungsstrukturen in deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften analysiert und mit den aus der internationalen Forschung bekannten Systematiken verglichen. Dabei zeigt sich, dass der internationale Trend zur individuell performance-basierten Vergütung sich auch in Deutschland weitestgehend durchgesetzt hat. Die größte Diversität der Vergütungssysteme gibt es noch im Bereich der kleineren, lokal tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Gemeinsam mit der Vergütungsumfrage der WPK ergibt sich so ein klares Bild der Vergütung in der Wirtschaftsprüfung.