WPg 18.2020, S. 1107

Quartalsberichterstattung im Wandel 
Von Alina Sigel, M.Sc., und Prof. Dr. Dirk Hachmeister

Die Publizitätspflichten im Hinblick auf die Quartalsberichterstattung wurden europaweit zum 26.11.2015 stark dereguliert. Der folgende Beitrag untersucht die Entwicklung der Quartalsberichterstattung von im DAX30, MDAX und SDAX notierten Unternehmen („DAX160“) im Zeitraum vom ersten Quartal 2014 bis zum dritten Quartal 2019. Die Quartalsmitteilung als Berichtsinstrument setzt sich dabei index- und branchenübergreifend immer mehr durch. Die Berichte werden beim Übergang von einem Quartalsfinanzbericht zu einer Quartalsmitteilung deutlich kürzer, was auch mit inhaltlichen Einsparungen einhergeht; weiterhin veröffentlicht werden (zum überwiegenden Teil) die drei Rechenwerke Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Kapitalflussrechnung. Eine Prüfung bzw. prüferische Durchsicht der Quartalsberichterstattung hat bereits vor der Deregulierung
eine geringe Rolle gespielt; sie wird im dritten Quartal nur noch in Einzelfällen beobachtet.