WPg 11.2019, S. 594

Wer ist verantwortlicher Wirtschaftsprüfer? - Eine Analyse der praktischen Anwendung von IDW PS 400 n. F., Tz. 70
Von Dr. Benedikt Downar, Prof. Dr. Jürgen Ernstberger und Prof. Dr. Christopher Koch

Eine Neuerung von IDW PS 400 n. F. ist die Pflicht zur namentlichen Angabe des verantwortlichen Wirtschaftsprüfers bei gesetzlichen Abschlussprüfungen von Public Interest Entities (PIE) bzw. von kapitalmarktorientierten Unternehmen im Falle der ergänzenden Beachtung der ISA. Diese Angabe hat zusätzlich zur Unterzeichnung des Bestätigungsvermerks durch den Abschlussprüfer zu erfolgen. Dieser Beitrag analysiert die Praxis der Angabe des verantwortlichen Wirtschaftsprüfers bei Unternehmen des DAX, MDAX, TecDAX und SDAX. Dabei wird vor allem untersucht, welche Faktoren einen Einfluss darauf haben, ob der Rechts- oder Linksunterzeichner als verantwortlicher Wirtschaftsprüfer benannt wird. Die Ergebnisse zeigen, dass häufiger der Rechts- als der Linksunterzeichner benannt wird, wobei sich diese Häufigkeit bei den einzelnen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften deutlich unterscheidet. Zudem scheinen die Berufserfahrung von Rechts- und Linksunterzeichner sowie der Rang des Rechtsunterzeichners relevant für die Benennung des verantwortlichen Wirtschaftsprüfers zu sein.