WPg 10.2020, S. 576

Plädoyer für die IPSAS als Bezugsrahmen für die EPSAS
Von Dr. Alexandre Makaronidis, WP StB Thomas Müller-Marqués Berger und Dr. Jens Heiling

Die EU-Kommission hatte sich im Jahr 2013 dafür ausgesprochen, dass „die IPSAS in ihrer gegenwärtigen Form nicht ohne weiteres in den EU-Mitgliedsstaaten eingeführt werden können. Andererseits stellen die IPSAS unstreitig einen Bezugsrahmen für eine mögliche harmonisierte Rechnungsführung des öffentlichen Sektors in der EU dar.“ Da in der Fachdiskussion in Deutschland über die Ausgestaltung der EPSAS den IPSAS immer wieder die Eignung als Bezugsrahmen für die öffentliche Rechnungslegung abgesprochen wird, wird der vorliegende Beitrag auf einige der zentralen Kritikpunkte dieser Diskussion eingehen.