WPg 10.2020, S. 561

Mehr Einblick in die Ertragslage nach IFRS? - ED/2019/7 „General Presentation and Disclosures“ des IASB
Von WP Dipl.-Kfm. Martin Beyersdorff

Der IASB legt mit dem Entwurf „ED/2019/7: General Presentation and Disclosures“ Vorschläge für eine stärkere Standardisierung der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) nach IFRS vor. Ziel ist eine bessere Vergleichbarkeit von IFRS-Abschlüssen. Neben der Einführung neuer Zwischensummen betreffen die Vorschläge die Nutzung des Umsatzkosten- bzw. des Gesamtkostenverfahrens, mehr Festlegungen zum Ausweis von Sachverhalten in der GuV sowie weitere Pflichtangaben zur Ertragsentwicklung im Anhang, z. B. zu ungewöhnlichen Ergebniseinflüssen. Dies wird ergänzt um neue Erläuterungspflichten mit Blick auf die Nutzung unternehmensindividuell definierter Erfolgskennziffern. Der Entwurf enthält ferner Vorschläge zu gezielten Änderungen der Kapitalflussrechnung, etwa zum Wegfall von Ausweiswahlrechten.