WPg 10.2018, S. 649

Schafft die Frauenquote Transparenz für Investoren?
Von Prof. Dr. Corinna Ewelt-Knauer, Julia Schneider, MSc., und Ann Hofmann, BSc.

Am 25.04.2015 trat das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst in Kraft. Vor diesem Hintergrund skizziert der Beitrag erstens, wie häufig derzeit Frauen in die verschiedenen Ausschüsse des Aufsichtsrats eingebunden sind. Zweitens wird mit Blick auf die „gläsernen Decken“ die Beteiligung von Frauen auf der ersten und zweiten Führungsebene unterhalb des Vorstands empirisch analysiert. Dabei zeigt sich, dass Unternehmen sehr inhomogen sowie zum Teil intransparent und unvollständig über ihre konkreten Ziele und den Status Quo hinsichtlich einer stärkeren Beteiligung von Frauen berichten. Deshalb schlagen wir einen „Quotenspiegel“ vor.