WPg 10.2018, S. 612

iXBRL: das einheitliche digitale Berichtsformat für Europa ab 2020
Von Andreas Seebeck, M.Sc.

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsicht hat am 18.12.2017 in ihrem endgültigen Bericht an die EU-Kommission das Berichtsformat inline eXtensible Business Reporting Language (iXBRL) als einheitlichen digitalen Berichtsstandard für zur Rechnungslegung nach IFRS verpflichtete Unternehmen in der EU vorgeschlagen. Die Einführung von iXBRL wird erheblichen Einfluss sowohl auf die Erstellung, Verbreitung und Analyse von Jahresfinanzberichten als auch auf die Abschlussprüfung haben. Der Beitrag gibt einen Überblick über wesentliche Herausforderungen und Chancen der iXBRL-Einführung für die Prüfungs- und Beratungspraxis. Die empirische Analyse britischer nicht-börsennotierter Unternehmen (Private Firms), deren Bestätigungsvermerke bereits seit dem Jahr 2011 freiwillig im iXBRL-Format beim britischen Unternehmensregister „Companies House“ eingereicht werden können, liefert überdies erste Erkenntnisse zum Umgang mit iXBRL in der Berichtspraxis.