WPg 10.2018, S. 602

Die Verantwortlichkeiten des Abschlussprüfers im Zusammenhang mit sonstigen Informationen - Ein praxisnaher Überblick über ISA 720 (Revised) (E-DE)
Von WP StB Dr. Eva Stibi

ISA 720 (Revised) (E-DE) behandelt die Verantwortlichkeiten des Abschlussprüfers in Bezug auf nicht der Prüfung unterliegende Informationen in einem Geschäftsbericht, die zusammen mit den geprüften Rechnungslegungsinformationen nebst Bestätigungsvermerk den Anteileignern oder ähnlichen Interessengruppen zur Verfügung gestellt werden. Der Entwurf ist im Zusammenhang mit den neu gefassten IDW Prüfungsstandards zur Berichterstattung über die Abschlussprüfung zu sehen und ist der erste internationale Prüfungsstandard (ISA), der nach dem neuen „Integrationsmodell“ des IDW in die vom IDW festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger  Abschlussprüfung übernommen wird. Gegenüber dem bisherigen Prüfungsstandard IDW PS 202 enthält ISA 720 (Revised) (E-DE) vor allem erweiterte Pflichten zu in Bezug auf die sonstigen Informationen durchzuführenden Handlungen und erstmals eine Berichterstattungspflicht zu sonstigen Informationen im Bestätigungsvermerk.